Logo Reisen Pur

Südafrika – Wein, Safari und Trend-Metropole

Während sich in Europa der Sommer im September langsam aber sicher dem Ende zuneigt, und der Herbst sich stattdessen einnistet, sieht das an anderen Orten nicht so aus. Und das trifft auch auf Südafrika zu. Wie Sie unserer Webseite entnehmen können, ist für September 2023 bereits eine Südafrika-Reise in Planung, wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen! Falls Sie aber nicht bis nächsten September abwarten können, was mir auch schwer fällt, haben Sie heute die Gelegenheit zumindest über einige der geplanten Highlights zu lesen. Also lasst uns eintauchen!
Kapstadt 4 Tafelberg

Kapstadt – eine Trend Metropole 

Man mag vielleicht ohne besondere Erwartungen nach Kapstadt am Südzipfel Afrikas reisen, aber ist schnell überrascht von der offenen und internationalen Atmosphäre. Mit einer Mischung aus britischer, holländischer und kapmalaiischer Kultur, gibt es auf vielen Ebenen etwas zu entdecken. Außerdem haben Menschen aus aller Welt Kapstadt , in den vergangenen Jahren, zu ihrer persönlichen Heimat erkoren. Was das Leben und Erleben in der Stadt noch sehr viel vielfältiger macht.


So hat man die Möglichkeit sich durch Küchen aus diversen Ländern und Kulturen dieser Welt zu schlemmen. Tagsüber durch die Stadt zu schlendern und interessante Läden zu durchforsten. Und am Abend in zahlreichen Bars und Clubs in das Nachtleben Kapstadts eintauchen. All das bietet einen erfrischenden Kontrast zur idyllischen Natur Südafrikas. So hat man die Möglichkeit das Meer mit seinen Stränden, die Berge und die Landschaft zu genießen UND in das kosmopolitische Großstadtleben rein zu schnuppern.

Am Rande: Kapstadt ist außerdem auch für seine Weingüter bekannt

Hermanus Südafrika

„Whale Watching“ in Hermanus

Südafrika besitzt eine über tausende von Kilometern lange Küste, an der Wale, weiße Haie und Delfine gesichtet werden können. Und das Städtchen Hermanus, welches etwa zwei Fahrstunden südöstlich von Kapstadt liegt, gilt als einer der besten Wal-Beobachtungsplätze der Welt! Hier findet man vor allem die südlichen Glattwale vor, welche aus der Antarktis nach Südafrika kommen, um hier ihren Nachwuchs zu bekommen.


Während der Walsaison ist hier das sogenannte „Whale Watching“ angesagt, was so viel wie „Walbeobachtung“ bedeutet. Beim „Whale Watching“ bieten die Wale ein eindrucksvolles Schauspiel, und springen auch aus dem Wasser. Forscher meinen, dass dieses Verhalten eine Mischung aus Spiel und Kommunikation sei. Aber vielleicht lassen Sie sich auch selbst davon, überzeugen, wenn Sie im nächsten September selbst Wale beobachten.

Big Five im Aldo Elephant Nationalpark

Die virtuelle Reise führt weiter zu den „Big Five“ im Aldo Elephant Nationalpark, welcher sich 70 Kilometer nordöstlich von Port Elizabeth im Sunday River Valley befindet.

Errichtet wurde dieser Nationalpark im Jahre 1931 vor allem zum Schutz von Elefanten. Inzwischen leben aber auch zahlreiche andere Tiere dort. Mit jährlich mehr als 100.000 Besuchern gilt der Park als gut besucht, außerdem auch als größter Nationalpark im Ostkap und als drittgrößter Park Südafrikas.

Bei einer Safari, welche geführt und eigenständig möglich ist, kann man die Big Five und andere Tiere beobachten. Zu den Big Five gehören Elefanten, Löwen, Nashörner, Leoparden und Schwarzbüffel.

Kleiner Insider: Unsere Reisen-Pur Safari ist als Jeep Safari geplant

Storm River Bridge 

Unsere Reise führt uns auch zu der Storm River Bridge (auch Paul Sauer Bridge genannt), welche über die Schmale Schlucht des Storm Rivers verläuft. Diese Brücke wurde im Jahre 1956 als erste ihrer Art erbaut, und der Storm River Mouth verfügt auch über eine Aussichtsplattform. Am anderen Ende befindet sich das Tsitsikamma Total Village, welches nach dem Erdöl Konzern benannt wurde. Das Tsitsikamma Total Village beherbergt neben einer Tankstelle auch Snack-Restaurants, Souvenirshops, Outdoor-Anbieter sowie ein Info-Center.

Knysna Lagune

Segeltörn zum Sonnenuntergang in Knysna

Auch zum Segeln kommt man in Südafrika und auf unserer Reise. Dieses Abenteuer führt uns rund um die sogenannten Knysna Heads. Dabei sieht man das Naturreservat „Featherbed, und kann auch eine Panoramaaussicht auf die Lagune genießen. Knysna ist Zuhause von mehr als hundert Arten Salz- und Süßwasserfischen, und beherbergt außerdem auch vier Hektar Austernbänke. Knysna gilt nämlich als Austernmetropole, und als Veranstalter des jährlich stattfindenden Austernfestivals, welches Besucher aus aller Welt anzieht.

Wenn Sie sich Südafrika 2023 nicht entgehen lassen wollen, dann lassen Sie sich jetzt schon einen Teilnahmeplatz vormerken (Stand 20.09.2022). Hier geht es zu den Infos und zum Kontakt.

Gefällt Ihnen der Beitrag?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on whatsapp
Auf WhatsApp teilen
Share on linkedin
Auf Linkdin teilen
Gabi Goerdel-Klages

Gabi Goerdel-Klages

Kommentar hinterlassen